Naturwissenschaft Corona-Fälle in Brasilien nehmen wieder deutlich zu

SDA

4.6.2022 - 02:30

Der ehemalige brasilianische Präsident  Lula da Silva beim Wahlkampf in Sao Paulo. In Brasilien gibt es zur Zeit auch bei Grossveranstaltungen keine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Mit Einbruch des Winters sind die  Corona-Fälle in Brasilien deutlich angestiegen.
Der ehemalige brasilianische Präsident Lula da Silva beim Wahlkampf in Sao Paulo. In Brasilien gibt es zur Zeit auch bei Grossveranstaltungen keine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Mit Einbruch des Winters sind die Corona-Fälle in Brasilien deutlich angestiegen.
Keystone

Die Zahl der Covid-19-Fälle in Brasilien ist in den vergangenen Wochen wieder deutlich angestiegen. Das brasilianische Gesundheitsministerium meldete für Donnerstag 41'273 Neuinfektionen binnen 24 Stunden.

4.6.2022 - 02:30

Zwei Wochen zuvor hatte die Zahl noch bei 10'415 gelegen. Epidemiologen sprechen angesichts des bevorstehenden Winters auf der Südhalbkugel bereits vom Beginn einer vierten Welle.

«Dieser Anstieg lässt sich durch das Ende des Tragens von Masken in geschlossenen Räumen, den Beginn der kalten Jahreszeit, das Auftreten von Omikron-Untervarianten und die geringe Akzeptanz von Auffrischungsimpfungen erklären», sagte die Epidemiologin an der Universität Espíritu Santo, Ethel Maciel.

Die Zahl der Todesfälle lag am Donnerstag mit 127 nur leicht über den Vorwochen. Die Regierung des Bundesstaates Sao Paulo empfahl jedoch erneut die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen, da sich die Zahl der Krankenhauseinweisungen von Covid-Patienten im Mai mehr als verdoppelt hatte.

Seit dem ersten Corona-Ausbruch im März 2020 hat die Pandemie in Brasilien fast 667'000 Todesopfer gefordert, die weltweit schlimmste Bilanz nach den USA.

SDA