Wolf

Tessiner Bauern fordern Abschussfreigabe für Wölfe

evpf, sda

2.5.2022 - 15:51

Nach mehreren Schafsrissen fordert der Tessiner Bauernverband die Regierung zum Handeln auf. Im Bild tote Schafe vor dem Regierungsgebäude in Bellinzona.
Keystone

Der Tessiner Bauernverband fordert eine sofortige Abschussfreigabe für «gefährliche Wölfe». Vorige Woche hatten Bauern nach einem Schafsriss im Maggiatal getötete Tiere vor dem Regierungssitz in Bellinzona deponiert.

evpf, sda

2.5.2022 - 15:51

In der Medienmitteilung des Bauernverbands von Montag wird die Regierung aufgefordert, «ohne weiteres Zögern Massnahmen zur sofortigen Tötung dieser Exemplare» zu ergreifen. Die betreffenden Wölfe hätten sich als «gefährlich und extrem zerstörerisch» erwiesen.

Nach mehreren Schafsrissen hatten Bauern aus dem Maggiatal am letzten Dienstag mehrere tote Tiere auf die Piazza Governo vor den Regierungssitz gelegt. Der letzte Schafsriss hatte sich am gleichen Morgen in Cerentino im Bezirk Maggiatal ereignet.

Bereits Ende März waren im Rovana-Tal mehrere Schafe gerissen worden. Mitte April riss ein Wolf im Südtessin bei Novazzano 13 Tiere.

evpf, sda