13'000 weitere Impftermine für Risikogruppen aufgeschaltet

pa, sda

3.5.2021 - 16:52

Der Kanton Bern hat am Montag weitere Impftermine aufgeschaltet. (Symbolbild)
Keystone

Der Kanton Bern hat am Montag weitere 13'000 Impftermine für die Risikogruppen A-L und O aufgeschaltet. Weitere 30'000 Dosen gehen in Arztpraxen und an Apotheken.

pa, sda

3.5.2021 - 16:52

Die Hausärztinnen und Hausärzte haben 25'000 Impfdosen erhalten, die in der laufenden und kommenden Woche verabreicht werden sollen. Gemäss Mitteilung des Kantons werden zudem 5000 Dosen an Apotheken geliefert, die kommende Woche Erstimpfungen vornehmen.

Die Termine bei Hausärzten und ab nächster Woche bei den Apotheken werden direkt von diesen vergeben, hiess es weiter. Die 13'000 am Montag freigeschalteten Termine können online gebucht werden. Sie sind nach wie vor den Risikogruppen vorbehalten, nachdem der Aufruf von Ende letzter Woche zu einem grossen Ansturm geführt hatte.

Weiter sollen das Personal von Kindertagesstätten sowie Tageseltern von Gruppenimpfungen profitieren können. Betroffen sind rund 7500 Personen, die spätestens am Donnerstag über das weitere Vorgehen informiert werden. Bereits seit Montag können alle Lehrpersonen im Kanton Bern im neuen Impfzentrum Bernexpo Impftermine buchen.