5000 Kubikmeter Holz aus Brienzer-, Thuner- und Bielersee geborgen

pa, sda

28.7.2021 - 16:57

Abtransport von Schwemmholz auf dem Bielersee. (Archivbild)
Keystone

Innerhalb eines Monats sind aus dem Brienzer-, Thuner- und Bielersee fast 5000 Kubikmeter Schwemmholz geborgen worden. Dies entspricht einem Volumen von fünf Millionen Litern oder 6200 grossen Abfallcontainern.

pa, sda

28.7.2021 - 16:57

Insgesamt stand die Berner Seepolizei zwischen dem 20. Juni und dem 26. Juli über 3250 Stunden für Arbeiten rund um die Hochwassersituation im Einsatz, wie der Kanton Bern am Mittwoch in einer Bilanz zum Juli-Hochwasser schreibt.

Tausende von Diensttagen leisteten zudem die rund 150 Feuerwehren auf Kantonsgebiet. Diese erhielten insgesamt rund 1400 Unwetter-Alarmierungen. Weiter unterstützen mehr als 320 Zivilschützer die Einsatzkräfte bei Schutzverbauungen oder Überwachungen.

Extreme Regenmengen

Die Hochwasser waren auf aussergewöhnlich hohe Niederschlagsmengen zurückzuführen. Diese lagen im Juli im Einzugsgebiet der Aare um bis zu 100 Prozent über den Normwerten. Vom 12. bis 15. Juli fielen verbreitet Regenmengen von mehr als 100 Millimeter, am Alpennordhang oft gar noch mehr.

Die Seepegel der Jurarandseen stiegen in der Folge unaufhaltsam an. An Bieler- und Neuenburgersee wurden die höchsten Seebestände seit Abschluss der 2. Juragewässerkorrektion im Jahre 1973 gemessen, heisst es in der Mitteilung.

pa, sda