Coronavirus – Bern

Berner Regierung lanciert Härtefall-Programm 2022

zc, sda

24.2.2022 - 09:36

Der bernische Wirtschaftsdirektor Christoph Ammann. Der Kanton Bern beteiligt sich erneut am Härtefall-Programm des Bundes.
Keystone

Der Kanton Bern beteiligt sich erneut am Härtefall-Programm des Bundes für corona-geplagte Unternehmen. Das teilte der Regierungsrat am Donnerstag mit.

zc, sda

24.2.2022 - 09:36

Das Härtefall-Programm 2022 richtet sich an Unternehmen, die bereits im Jahr 2021 unterstützt wurden und die vom Dezember 2021 bis März 2022 Verluste verzeichnen. Ausgeschlossen vom Programm sind aber Betriebe, die eine Umsatzeinbusse erlitten haben, weil sie behördliche Massnahmen nicht eingehalten haben.

Die Ausgaben zulasten des Kantons Bern belaufen sich geschätzt auf 33 Millionen Franken. Der Regierungsrat hat am Mittwoch einen entsprechenden Rahmenkredit freigegeben.

Für das kantonale Härtefallprogramm ist noch eine zweite Phase von Anfang April bis Ende Juni 2022 vorgesehen. Der Regierungsrat aktiviert vorerst nur die erste Phase, weil er damit rechnet, dass sich die bernische Wirtschaft mit den gelockerten Corona-Massnahmen rasch erholt. Über das weitere Vorgehen will er im April entscheiden.

zc, sda