Gemeinderatswahlen

Brienzer SP gewinnt zweiten Sitz – und muss nachnominieren

hn, sda

29.11.2020 - 17:29

Bei den Gemeindewahlen in Brienz sind am Sonntag drei neue Mitglieder gewählt worden. Zwei Bisherige schafften die Wiederwahl.
Bei den Gemeindewahlen in Brienz sind am Sonntag drei neue Mitglieder gewählt worden. Zwei Bisherige schafften die Wiederwahl.
SDA

Bei den Gemeinderatswahlen in Brienz ist das Proporzglück der SP hold gewesen. Die Partei hat einen zweiten Sitz ergattert. Nun muss sie noch einen Kandidaten oder eine Kandidatin nachnominieren.

Angetreten waren die Sozialdemokraten nämlich nur mit einem Kandidaten. Auf bürgerlicher Seite wurden zwei bisherige Gemeinderatsmitglieder nicht wiedergewählt. Es sind dies Priska Amacher-Gäumann (SVP) und David Heiniger (FDP), wie aus den am Sonntag von der Gemeinde veröffentlichten Wahlresultaten hervorgeht.

Präsident des Gemeinderats bleibt Peter Zumbrunn (SVP), der mangels Herausforderer bereits in stiller Wahl bestätigt wurde.

Der Brienzer Gemeinderat setzt sich neu zusammen aus: 3 SVP (inklusive Präsident des Gemeinderats), 2 SP und 2 FDP.

Die Wiederwahl in den Brienzer Gemeinderat schafften am Sonntag Ernst Stähli Schwarz (SVP/861 Stimmen) und Trine Altermann-Poulsen (SVP/826 Stimmen). Zu ihnen gesellen sich die neu gewählten Heinz Stalder-Märki (SP/734 Stimmen), Markus Weber-Haas (FDP/596 Stimmen) und Christian Abegglen-Moor (FDP/543 Stimmen). Nun fehlt noch eine Person für den zweiten SP-Sitz.

Die Stimmbeteiligung lag bei 45,29 Prozent, wie die Gemeinde mitteilte.

Zurück zur Startseite

hn, sda