Einwohnerzahl von Köniz ist auf fast 43'000 angestiegen

SDA

27.1.2021 - 10:19

Die Einwohnerzahl von Köniz wächst und wächst. (Archivbild)
Keystone

Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Köniz ist im vergangenen Jahr um 289 auf 42'983 Personen angestiegen. Ende Oktober hatten die Behörden die 43'000. Person begrüsst, doch bis Ende Jahr sank die Bevölkerungszahl wegen Wegzügen und Todesfällen wieder etwas.

Das anhaltende Bevölkerungswachstum begründet die Gemeinde in einer Mitteilung mit der neuen Wohnüberbauung «Papillon» im Gebiet Ried bei Niederwangen. Auch sei Köniz ein attraktiver Ort zum Wohnen und Arbeiten.

Am Mittwoch veröffentlichte die Gemeinde Köniz auch die Bevölkerungszahlen der vergangenen 170 Jahre. Daraus geht hervor, dass Berns Nachbargemeinde im Jahr 1850 knapp 6000 Einwohner zählte. 50 Jahre später waren es nur rund 900 mehr, doch schon im Jahr 1950 zählte Köniz mehr als 20'000 Einwohner. Im Jahr 2000 waren es über 37'000.

In der weitläufigen Gemeinde wies Ende des vergangenen Jahrs die Ortschaft Wabern am meisten Einwohner auf, nämlich 8050, gefolgt von Köniz (7079), Liebefeld (6265), Spiegel bei Bern (4578), Schliern (4488), Niederscherli (2189) und Niederwangen (1908; ohne Ried). In Ried bei Niederwangen stieg die Bevölkerungszahl um 247 auf 1640.

Zurück zur Startseite