Keine Züge zwischen Bern RBS und Worblaufen bis Betriebsschluss

sda

9.11.2021 - 19:40

Eine heruntergerissene Stromschiene hat am Dienstagabend den Bahnverkehr zwischen Bern RBS und Worblaufen vollständig zum Erliegen gebracht. (Archivbild)
Keystone

Zwischen Bern RBS und Worblaufen fahren am Dienstagabend bis Betriebsschluss keine Züge des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS) mehr. Grund ist eine heruntergerissene Fahrleitung im Schanzentunnel.

sda

9.11.2021 - 19:40

Alle Züge der Linien RE, S7, S8 und S9 fahren nur ab und bis Worblaufen, wie das Unternehmen mitteilte. Zwischen Bern und Worblaufen werden die Fahrgäste mit Bahnersatzbussen transportiert. Der RBS empfiehlt den Reisenden, wenn möglich auf alternative Reisewege umzusteigen. Auf allen Linien kommt es zu grossen Verspätungen.

Der Unterbruch begann zirka um 17.30 Uhr, wie Unternehmenssprecherin Fabienne Thommen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte, mitten in der Stosszeit des Feierabendverkehrs. Im Schanzentunnel sei die Stromschiene heruntergefallen. Es handle sich um einen aussergewöhnlichen Vorfall. Weil die Instandstellung der Fahrleitung im Tunnel zudem komplex sei, dauere das etwas länger.

sda