Langenthal unterzeichnet Klimacharta und strebt Klimaneutralität an

sr, sda

2.7.2021 - 15:31

Langenthals Gemeinderat hat auf ein Postulat der Klimajugend - hier bei einer Aktion in Bern - reagiert. (Archivbild)
Keystone

Der Langenthaler Gemeinderat hat die Klima- und Energiecharta des Klimabündnisses Schweiz unterzeichnet. Langenthal ist die sechste Berner Stadt, welcher sich zu den darin enthaltenen Klimazielen bekennt. Bis 2050 will Langenthal klimaneutral werden.

sr, sda

2.7.2021 - 15:31

Wie die Langenthaler Stadtregierung am Freitag mitteilte, reagiert sie mit diesen Entscheiden auf ein 2019 eingereichtes Jugendpostulat. Es stammte von 32 in Langenthal wohnhaften Jugendlichen, welche forderten, der Gemeinderat müsse den Klimanotstand ausrufen.

Im Rahmen der Behandlung dieses Postulats entschied sich der Gemeinderat, die Charta zu unterzeichnen. Die Unterzeichner bekennen sich zu den Pariser Klimazielen und unterstützen den Bundesrat in seinem Ziel, die Treibhausgasemissionen der Schweiz bis 2050 auf netto null zu reduzieren.

Der Langenthaler Gemeinderat setzt sich auch ein Zwischenziel: Bis 2035 soll gut die Hälfte der Energie aus erneuerbaren Quellen stammen. Derzeit bezieht die Stadt rund 26 Prozent des Energiebedarfs – Wärme und Strom – aus erneuerbaren Quellen. Der Gemeinderat ruft in der Mitteilung Bevölkerung und Gewerbe auf, die Stadt auf dem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen.

In ihrem Postulat forderten die 32 Jugendlichen, Langenthal müsse bis 2040 das Netto-Null-Ziel erreichen. Der Berner Gemeinderat gab am Freitag bekannt, er wolle die Treibhausgasemissionen in der Stadt Bern bis 2045 auf netto null senken.

sr, sda