Todesfall

Mann bei Laupen BE leblos aus der Saane geborgen

SDA

13.4.2020 - 12:37

Bei Laupen ist ein mutmasslicher Fischer leblos aus der Aare geborgen worden. Laut Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei ist nicht ausgeschlossen, dass der 61-Jährige ein medizinisches Problem hatte. Von einer Dritteinwirkung gingen die Behörden zunächst nicht aus.

Laut der Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei meldeten am Samstag nach 15:00 Uhr mehrere Menschen, dass bei Laupen ein Mensch in der Saane treibe. Oberhalb des Saaneviadukts konnte der Mann auf einer Kiesbank lokalisiert und schliesslich geborgen werden.

Gestützt auf aktuelle Erkenntnisse dürfte der Mann am Samstag in der Nähe des Zusammenflusses von Sense und Saane gefischt haben, wie die Behörden schrieben. Dabei dürfte er aus noch zu klärenden Gründen ins Wasser geraten und verstorben sein.

Weitere Ermittlungen waren am Montag noch im Gang. Der Verstorbene war Schweizer und wohnte im Kanton Bern.

Zurück zur Startseite

SDA