Spital Moutier entnervt über andauernde Unsicherheit

SDA

5.11.2018 - 13:51

Die Unsicherheit über die Zukunft von Moutier setzt auch dem Spital des Städtchens zu. Das geht aus einem Communiqué hervor, das Verwaltungsrat und Generaldirektion des Hôpital du Jura bernois am Montag verbreiteten.

Seit fast zwei Jahren befinde sich das Spital in politischer Geiselhaft. Das Personal sei müde von der andauernden Polemik, heisst es im Communiqué mit dem Titel "Jetzt reicht es, lasst uns arbeiten". Kurz zuvor hatte die Regierungsstatthalterin die Abstimmung über den Kantonswechsel Moutiers für ungültig erklärt.

Aus Sicht des Spitals ist klar, dass es bei allen angehenden Entscheiden nur um eines gehen könne: Um die bestmögliche Gesundheitsversorgung der Region und die Sicherung der Arbeitsplätze.

Um die Zukunft des Spitals wird seit langem erbittert gestritten. Zuletzt hatte die jurassische Regierung das Bundesgericht angerufen, um einen möglichen Verkauf des Spitals zu blockieren. Zuvor hatte der Kanton Bern bekanntgegeben, er prüfe verschiedene Optionen, darunter den Verkauf des Spitals.

Zurück zur Startseite

SDA