Thuner Obdachlose erhalten Unterschlupf in Pfadfinderheim

SDA

2.4.2020 - 16:47

Obdachlose Menschen in Thun können neu in einem Pfadfinderheim unterkommen. Diese Lösung wurde nötig, weil im Passantenheim der Heilsarmee und in der Notschlafstelle die Zahl der Plätze wegen des Coronavirus reduziert werden mussten.

Nur mit einer Reduktion der Plätze können die beiden Institutionen die Abstandsregeln gewährleisten. Die Abteilung Soziales hat deshalb die Situation zusammen mit den beiden Betreibern der Einrichtungen analysiert und nach Lösungen gesucht.

Eine Sofortmassnahme wurde laut Mitteilung der Stadt vom Donnerstag bereits realisiert: Die Pfadi Region Thun stellt ihr Pfadfinderheim Aare in Steffisburg ab sofort für die Unterbringung von Obdachlosen zur Verfügung. Damit kann die ursprüngliche Anzahl von knapp 30 Plätzen in der Region weiter angeboten werden.

Betrieben wird das Pfadiheim von der Heilsarmee.

Zurück zur Startseite