Thuner Stadtregierung treibt Planung für Dreifachhalle voran

SDA

14.5.2019 - 16:00

Der Thuner Gemeinderat ist bestrebt, am Standort Burgerallmend eine Dreifachsporthalle zu realisieren. Das machte er in einem Communiqué vom Dienstag deutlich.

Die Verhandlungen mit der Burgergemeinde als Grundeigentümerin würden weitergeführt und die nötigen planungsrechtlichen Schritte eingeleitet, schreibt der Gemeinderat. Die geschätzten Kosten für den Neubau belaufen sich auf 22 Millionen Franken.

Der Bedarf einer Dreifachhalle ist laut Stadtregierung unbestritten. Mit dem absehbaren Wegfall der zweiten alten Armeesporthalle auf dem Waffenplatz wird sich das Hallenangebot – besonders für Vereine – weiter verknappen. Die geplante Dreifachsporthalle soll sowohl dem Spitzensport als auch den Schulen und dem Breitensport dienen.

Das letzte Wort wird dereinst das Stimmvolk haben. Der Bau kann laut Gemeinderat frühestens in den Jahren 2023/2024 erfolgen.

Zurück zur Startseite

SDA