2000 Kilometer ohne Fahrtenschreiber: Lastwagen in Uri gestoppt

kad, sda

11.11.2021 - 10:47

Im Schwerverkehrszentrum Erstfeld stiessen Kontrolleure bei einem Lastwagen aus den Niederlanden auf technische Mängel. (Symbolbild)
Keystone

22 Mal hat ein niederländischer Lastwagenfahrer gegen das Gesetzt verstossen, bevor er am Mittwoch in Uri aus dem Verkehr gezogen wurde. Sein Sattelmotorfahrzeug war technisch mangelhaft, zudem war er rund 2000 Kilometer ohne Fahrtenschreiber unterwegs.

kad, sda

11.11.2021 - 10:47

Der Chauffeur war im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld angehalten und kontrolliert worden. Dabei habe sich gezeigt, dass er gegen die Arbeits- und Ruhezeiten verstossen hatte, teilte die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mit. In der 28-tägigen Kontrollperiode überschritt er mehrfach die täglichen Lenkzeiten, hielt Pausen nicht ein und missachtete die täglichen Ruhezeiten.

Zudem entfernte er seine Fahrerkarte aus dem Fahrtenschreiber, sodass die Arbeits- und Ruhezeit nicht aufgezeichnet wurden. Am Vorabend verletzte er schliesslich das Nachtfahrverbot um eine Stunde.

Der Chauffeur wird bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht. Er musste eine Bussenkaution von mehreren tausend Franken hinterlegen und vor der Weiterfahrt die technischen Mängel beheben.

kad, sda