82 Urnerinnen und Urner rufen zum Impfen auf

kad, sda

5.11.2021 - 12:00

Der Urner Landammann Urban Camenzind patroniert zusammen mit weiteren Exponenten den Impf-Aufruf im Kanton Uri. (Archivbild)
Keystone

Mit einem Namensinserat rufen 82 Urnerinnen und Urner zur Impfung gegen das Coronavirus auf. Die Empfehlung, die in der Presse und den sozialen Medien erscheint, ist Teil des Urner Beitrags zur nationalen Impfwoche.

kad, sda

5.11.2021 - 12:00

Der Aufruf trägt den Titel: «Lassen Sie sich impfen! Der Königsweg aus der Pandemie». Er wird von Urner Politikerinnen und Politikern aus Bund, Kanton und Gemeinden, von Verbänden, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft geteilt, wie der Regierungsrat am Freitag mitteilte.

Teil der Impfwoche sind zudem dezentrale Impfungen in Andermatt, Altdorf, Unterschächen und Seedorf. Die Öffnungszeiten werden auf die Abendstunden ausgedehnt, damit Impfungen auch zu Randzeiten möglich sind. Zudem findet anlässlich der Altdorfer Kilbi am Samstag, 13. November die Urner Impfnacht statt.

Ergänzt wird das Angebot mit einer kostenlosen Impfberatung in Andermatt und Altdorf. Ab Montag, 15. November bringt zudem ein Impfbus während einer Woche die Impfungen in die acht Gemeinden Erstfeld, Silenen, Schattdorf, Flüelen, Seelisberg, Altdorf, Wassen und Göschenen.

Wie der Urner Regierungsrat mitteilte, ist die Nachfrage nach Booster-Impfungen im Kanton gross. Die Planung dazu sei am laufen, erste Impfungen würden demnächst in den Alters- und Pflegeheimen verabreicht. Ab dem 16. November könnten zudem Zertifikate nach Antikörpertests ausgestellt werden.

kad, sda