85-Jähriger verursacht in Oberägeri Kollision mit vier Verletzten

we, sda

24.7.2021 - 09:20

Ein Rentner fährt in Oberägeri in Motorräder und Autos.
Keystone

Bei einer Auffahrkollision auf der Morgartenstrasse in Oberägeri sind am Freitagabend gegen 17 Uhr vier Personen verletzt worden. Ein 85-jähriger Autofahrer bemerkte eine stehende Kolonne zu spät und löste eine Kettenreaktion mit fünf involvierten Fahrzeugen aus.

we, sda

24.7.2021 - 09:20

Der Rentner fuhr zuerst in das Heck eines Motorrades, wie die Zuger Polizei am Samstag mitteilte. Dieses wiederum prallte zuerst in einen zweiten Töff und dann in ein Auto.

Daraufhin fuhr der Unfallverursacher links an der Unfallstelle vorbei, kollidierte mit dem Inselschutzpfosten und der dortigen Mittelinsel und prallte schliesslich in das Heck eines weiteren stehenden Autos.

Der Rentner, die beiden Motorradlenkerinnen sowie eine weitere Autofahrerin wurden bei diesem Unfall verletzt. Eine der Töfffahrerinnen, eine 17-jährige Frau, erlitt erhebliche Verletzungen.

Die genaue Unfallursache wird noch untersucht. Der Pikett-Staatsanwalt ordnete beim 85-Jährigen eine Blut-und Urinprobe an. Zudem wurde ihm der Führerausweis abgenommen. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

we, sda