CKW steigert Jahresergebnis - Verdoppelung der Dividende

SDA

11.12.2018 - 10:17

Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) haben im Geschäftsjahr 2017/18 das Ergebnis erneut gesteigert. Grund für die positive Entwicklung ist vor allem, dass die CKW im abgelaufenen Geschäftsjahr keine Rückstellungen für Energiebeschaffungsverträge bilden musste.

Die CKW-Gruppe verbesserte im Geschäftsjahr 2017/18 den Betriebsgewinn (EIBT) um 31 Prozent auf 102,6 Millionen Franken und das Unternehmensergebnis um 21 Prozent auf 80,8 Millionen Franken, wie sie am Dienstag mitteilten. Der Stromabsatz stieg um 14 Prozent auf 7043 Millionen Kilowattstunden.

Die deutliche Steigerung schaffte die Gruppe vor allem dank einem besseren Abschneiden im Segment Energie. Nach einen Verlust von 0,1 Millionen Franken im Vorjahr, erzielte das Segment 2017/18 einen EBIT von 31 Millionen Franken. Diese Zunahme ist vor allem dem Umstand zu verdanken, dass die CKW keine weiteren Rückstellungen für Energiebeschaffungsverträge vornehmen musste. Im Vorjahr drückten die Wertanpassungen mit 30,5 Millionen Franken auf das Segmentsergebnis.

Auch das Segment Gebäudetechnik steigerte das Betriebsergebnis leicht. Mit 8,4 Millionen Franken fiel es um 5 Prozent höher aus als im Vorjahr. Die hohe Nachfrage habe zu einer konstant hohen Auslastung geführt, heisst es dazu in der Mitteilung. Der starke Preiskampf in der Branche habe jedoch auf die Marge gedrückt. Der Umsatz stieg unter anderem dank der Übernahme der Elektro-Fürst-Gruppe um rund 10 Prozent auf 155,7 Millionen Franken.

Im Segment Netze fällt das Betriebsergebnis mit 63,2 Millionen Franken um 10 Prozent tiefer aus. Grund dafür ist, dass die CKW im Vorjahr in diesem Segment einen Sonderertrag verbuchen konnte. Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid hatte damals der Gruppe eine einmalige Entschädigung von 13,5 Millionen Franken für das ehemalige Übertragungsnetzwerk der CKW ausbezahlt.

Vom gesteigerten Ergebnis sollen auch die Aktionäre profitieren. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des Unternehmens eine Verdoppelung der Dividende vor. Zusätzlich zur ordentlichen Dividende von 3 Franken soll eine zusätzliche Jubiläumsdividende von 3 Franken ausbezahlt werden.

Zurück zur Startseite

SDA