Kommunale Wahlen – LU

FDP und SP kämpfen in Ebikon um Gemeinderatssitz

SDA

30.4.2020 - 18:29

Mark Pfyffer von der FDP und Marianne Wimmer-Lötscher von der SP kämpfen am 28. Juni in Ebikon um den letzten freien Gemeinderatssitz. Pfyffer hatte am 29. März im Gegensatz zu Wimmer-Lötscher noch nicht teilgenommen.

Im ersten Wahlgang waren vier der fünf Bisherigen als Gemeinderäte im Amt bestätigt worden. Gemeinderat Ruedi Mazenauer (FDP) verpasste das absolute Mehr um weniger als zwei Dutzend Stimmen. Kurz darauf gab er seinen Rücktritt bekannt, aus beruflichen Gründen, wie er erklärte.

Die FDP versucht, im zweiten Wahlgang mit Mark Pfyffer ihren Sitz in der Exekutive von Ebikon zu verteidigen. Für die SP tritt zudem Marianne Wimmer-Lötscher an, die im ersten Wahlgang auf dem sechsten Platz gelandet war. Die Anmeldefrist für den zweiten Wahlgang ist am Donnerstagmittag abgelaufen.

Gewählt worden waren im ersten Wahlgang Gemeindepräsident Daniel Gasser (CVP), Susanne Troesch-Portmann (CVP), Hans Peter Bienz (parteilos) und Andreas Michel (parteilos).

Zurück zur Startseite

SDA