Fünf Zentralschweizer Kantone schicken Autoren ins Val Müstair

SDA

1.7.2019 - 10:27

Schriftsteller Tim Krohn wird im Januar und Februar 2020 fünf Autorinnen und Autoren aus der Zentralschweiz Workshops anbieten. Es handelt sich dabei um eine neues Angebot der Literaturförderung der Kantone Luzern, Obwalden, Uri, Zug und Schwyz. (Archivaufnahme)
Source: KEYSTONE/THOMAS DELLEY

Die Zentralschweizer Kantone bieten gemeinsam ein neues Literaturatelier an. Je ein Autor oder eine Autorin aus den fünf beteiligten Kantonen werden zusammen sechs Wochen in der Chasa Parli von Tim Krohn in Sta. Maria Val Müstair GR verbringen.

Das Angebot richtet sich an Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die in den Kantonen Luzern, Obwalden, Uri, Zug und Schwyz wohnen oder dort gewohnt haben. Je eine Person aus diesen Kantonen wird von Mitte Januar bis Ende Februar 2020 im Literaturatelier leben und arbeiten können. Betreut werden sie vom Schriftsteller Tim Krohn.

Die Zentralschweizer Kantone hätten ein breites Instrumentarium der Literaturförderung, teilte der Kulturbeauftragte des Kantons Schwyz am Montag mit. Weil die fachliche Begleitung von Autorinnen und Autoren an Bedeutung gewonnen habe, werde nun erstmals als Pilotprojekt ein gemeinsames Literaturatelier angeboten.

Der 54-jährige Schriftsteller Tim Krohn lebt in Sta. Maria Val Müstair GR. Zu seinen Werken gehören «Quatemberkinder» oder «Vrenelis Gärtli». Er schrieb auch die Vorlage für das Einsiedler Welttheater von 2013. Unter dem Namen Gian Maria Calonder schreibt Krohn Kriminalromane.

Zurück zur Startseite

SDA