Tourismus

GPK lehnt Tourismus-Projektleitungsstelle für Stadt Luzern ab

we, sda

17.1.2022 - 12:07

Der Luzerner Stadtrat will die Tourismus-Entwicklung aktiver steuern. (Symbolbild)
Keystone

Die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Stadtrats (GPK) nimmt die «Vision Tourismus Luzern 2030» zwar zur Kenntnis. Die vorgesehene Schaffung einer Projektleitungsstelle Tourismus lehnt sie aber ab.

we, sda

17.1.2022 - 12:07

Für die Mehrheit der Kommission sei der Bedarf zur Schaffung dieser neuen Stelle ungenügend ausgewiesen, teilte die GPK am Montag mit. Sie lehnt den Sonderkredit von 1,6 Millionen Franken – verteilt auf zehn Jahre – für die Schaffung der Projektleitungsstelle Tourismus zur Planung der vorgesehenen Massnahmen ab.

Mit der «Vision Tourismus Luzern 2030», einem 78-seitigen Dokument, will der Luzerner Stadtrat die Phase nach der Coronapandemie dazu nutzen, den Tourismus in die gewünschten Bahnen zu lenken. Die Steuerung der Touristenzahl soll etwa über die Carparkplätze oder Airbnb-Regeln gelingen.

Das Geschäft kommt am 27. Januar ins Luzerner Stadtparlament.

we, sda