Film

Innerschweizer Filmpreis mit über 1500 streamenden Zuschauern

rl, sda

8.3.2021 - 14:06

"Film ab" hiess es dieses Jahr für die Prämierten des Innerschweizer Filmpreises nur online. (Symbolbild)
Keystone

Die 15 Siegerfilme des 3. Innerschweizer Filmpreises sind am Wochenende wegen der Coronapandemie nur im Internet präsentiert worden. Auf der Streamingplattform seien 1515 Besucherinnen und Besucher gezählt worden, teilte die Albert Koechlin Stiftung (AKS) am Montag mit.

rl, sda

8.3.2021 - 14:06

Die Streamingzahlen seien am Samstag und Sonntag konstant hoch gewesen, hiess es in der Mitteilung der AKS. Die Online-Version 2021 sei damit geglückt, die Bilanz falle zufriedenstellend aus.

Die 15 Filme wurden mit einer Gesamtpreissumme von 570'000 Franken prämiert. Um den Filmpreis beworben hatten sich 34 Produktionen. Daraus wählte eine Jury zwölf Spiel-, Dokumentar-und Animationsfilme aus, dazu kamen drei Spezialpreise.

Die AKS vergibt den Innerschweizer Filmpreis seit 2017 alle zwei Jahre. Ziel sei es, ein Augenmerk auf das hiesige Filmschaffen zu lenken. Die AKS hofft, dass es bei der nächsten Ausgabe 2023 wieder ein Kinoerlebnis mit Publikum und Barbesuch geben kann.

rl, sda