Coronavirus – Schweiz

Kantonaler Führungsstab in Obwalden – Schulen bis nach Ostern zu

SDA

16.3.2020 - 17:43

Auch in Sarnen bleiben die Schulen bis Ende der Osterferien zu. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/URS FLUEELER

Angesichts der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie hat der Obwaldner Regierungsrat den Kantonalen Führungsstab (KFS) am Montag offiziell eingesetzt. Zudem verlängerte er das Verbot des Präsenzunterrichts bis zum Ende der Osterferien am 26. April.

Der KFS werde seine bisherigen Leistungen in der Koordination, der Triagierung und Zuteilung von Aufträgen, der Nachführung der Lage, als Ansprechstelle für die Gemeinden und weitere Organisation sowie in der internen und externen Kommunikation weiterführen und gegebenenfalls zusätzlich die Koordination der Aufgebote von Zivilschutz oder Anforderung von Armeedienstleistungen vornehmen, teilte der Obwaldner Regierungsrat am Montag mit, nachdem der Bundesrat den Notstand für die Schweiz erklärt hatte.

Bereits zuvor war das federführende Gesundheitsamt durch den Kernstab des Kantonalen Führungsstabs unterstützt worden.

Für die originären Verwaltungsaufgaben blieben nach wie vor im Wesentlichen die Departemente mit ihren Ämtern, Abteilungen und Dienststellen zuständig und verantwortlich.

Weiter verlängerte der Regierungsrat das vom Bundesrat bis am 4. April beschlossene Verbot von Präsenzunterricht bis zu den Osterferien. Er hofft, dass der ordentliche Schulbetrieb danach wiederaufgenommen werden kann.

In der Zwischenzeit werden alle Schülerinnen und Schüler, die Studierenden und Lernenden im Fernunterricht beschult. Die Obwaldner Schulen haben über das Wochenende die notwendigen Vorkehrungen getroffen.

Zurück zur Startseite

SDA