Coronavirus – Schweiz

Luzern hat drittes Drive-in-Coronatestzentrum eröffnet

SDA

3.11.2020 - 14:16

Im Kanton Luzern stehen nun in Luzern, Nottwil und Entlebuch Drive-in-Testzentren zur Verfügung. (Archivaufnahme)
Source: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Der Kanton Luzern hat am Dienstagmittag in Entlebuch LU ein Drive-in-Testzentrum für Coronaverdachtsfälle in Betrieb genommen. Die Anlage ist, nach denjenigen beim Armee Ausbildungszentrum AAL in Luzern und beim Schweizer Paraplegiker Zentrum (SPZ) in Nottwil LU, die dritte ihrer Art.

Das neue Testzentrum befindet sich beim Businesspark Aentlebuch in Entlebuch, wie die Staatskanzlei mitteilte. Wie die anderen Drive-in-Testzentren hat es werktags von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Zugelassen werden nur Personen, die mit dem Auto oder dem Motorrad vorfahren. Fussgänger werden abgewiesen.

Zum Drive-in-Test fahren darf nur, wer ein Aufgebot per SMS erhalten hat. Für ein solches ist vorgängig eine Anmeldung durch den Hausarzt oder eine Online-Anmeldung (www.lu.ch/testing) nötig.

Geschaffen wurden die Drive-in-Zentren, um die Testkapazitäten zu erhöhen. Bereits bei der ersten Coronawelle im Frühjahr hatte der Kanton Luzern die Möglichkeit geschaffen, sich vom Auto aus auf das Virus testen zu lassen.

Die Testzentren wurden mit Hilfe der regionalen Zivilschutzorganisationen aufgebaut. Sie werden in Zusammenarbeit mit Organisationen wie Spitex, Rotes Kreuz oder Samariter betrieben.

Bis am Montagabend waren seit Beginn der Pandemie im Kanton Luzern 5355 Personen positiv auf das Virus getestet worden. 2200 Personen befinden sich aktuell wegen eines positiven Testresultats in Isolation. Bislang verstarben 39 Luzernerinnen und Luzerner im Zusammenhang mit der Infektionskrankheit.

Zurück zur Startseite

SDA