Luzern senkt die Kosten für die Übertragung von Autonummern

28.3.2019 - 14:19, SDA

Wer im Kanton Luzern ein Kontrollschild übertragen lassen will, muss künftig nur noch 70 Franken statt 100 Franken bezahlen. Dies hat der Regierungsrat beschlossen, nachdem er die Gebühren der entsprechenden Verordnung überprüft hatte.

Bei der gleichzeitigen Übertragung von Firmenkontrollschildern, zum Beispiel bei gesamten Fahrzeugflotten, werde die Gebühr ab dem sechsten Fahrzeug von 70 auf 40 Franken reduziert, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Diese Gebühr fällt ausserdem nur noch an, wenn zugleich die Unternehmens-Identifikationsnummer geändert oder eine neue persönliche Identifikationsnummer vergeben wird.

Bei Namensänderungen von natürlichen Personen und – sofern die Rechtsform nicht geändert wird – von Firmen wird künftig gänzlich auf eine Gebühr verzichtet.

Ausserdem passt der Regierungsrat auch die Gebühren für schriftliche Halter- oder Fahrzeugauskünfte an: Neu können für die Grundpauschale von zehn Franken bis zu zehn Auskünfte eingeholt werden, bis zu 30 schriftliche Auskünfte kosten neu 20 Franken, bis 50 schriftliche Auskünfte 50 Franken.

Die Verordnungsänderung tritt per 1. April in Kraft.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel