Luzern sucht wegen Booster-Ansturms Helferinnen und Helfer

rl, sda

26.11.2021 - 11:12

Wie im letzten Februar, dürften auch in den kommenden Wochen viele Luzernerinnen und Luzerner ein Impfzentrum aufsuchen. (Archivaufnahme)
Keystone

Weil viele Luzernerinnen und Luzerner in den nächsten Wochen eine Auffrischimpfung benötigen, rüsten die kantonalen Impfzentren auf. Die kantonale Dienststelle Gesundheit und Sport sucht deswegen Helferinnen und Helfer mit medizinischen oder administrativen Kenntnissen, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte.

rl, sda

26.11.2021 - 11:12

Als mögliche Arbeitseinsätze nennt die Staatskanzlei die administrative Unterstützung und Betreuung von Personen, die Mithilfe in den Impfzentren oder die Mithilfe beim Testen. In Frage kommen Personen mit einer medizinischen Ausbildung oder andere Berufsleute mit guten EDV-Kenntnissen.

Die Helferinnen und Helfer sollen gegen eine finanzielle Entschädigung ein Pensum von 40 bis 100 Prozent leisten, und auch bereit sein, am Abend oder an Wochenenden zu arbeiten. Ein eigenes Fahrzeug sei von Vorteil, hiess es in der Mitteilung. Eine weitere Voraussetzung sei, dass die Personen keiner Risikogruppe angehörten.

Interessierte können sich online auf der Webseite des Kantons Luzern anmelden.

rl, sda