Martina Tresch-Regli erhält Urner Medienpreis 2021

we, sda

4.11.2021 - 09:42

Martina Tresch-Regli, die Gewinnerin des Urner Medienpreises 2021, posiert zusammen mit Othmar Kempf (links) und Hermann Näf von der Genossenschaft pro Journalismus Uri.
Keystone

Der Urner Medienpreis 2021 geht an Martina Tresch-Regli aus Göschenen UR. Sie erhält den mit 2000 Franken dotierten Preis für das Interview mit dem ehemaligen Generalvikar der Urschweiz, Martin Kopp, das im «Urner Wochenblatt» erschienen war.

we, sda

4.11.2021 - 09:42

Als Heimweh-Urner, als Leser von Zeitungsberichten über den Kanton Uri, als Nutzer von Social-Media-Plattformen und berufsbedingt als Konsument elektronischer Medien sei er über den Fall Kopp ziemlich gut informiert, wird der Präsident der Jury der Genossenschaft Pro Journalismus Uri in einer Mitteilung vom Donnerstag zitiert.

Über den Menschen und den Berufsmann Kopp habe er aber im Interview viel Neues und Interessantes erfahren. Die Interviewerin verstehe das journalistische Handwerk, heisst es.

Insgesamt wurden bei der Jury 18 Beiträge eingereicht. Für die Vergabe des Urner Medienförderpreises wurde kein Gesuch gestellt. Wegen der Pandemie wird auf eine öffentliche Verleihung des Medienpreises erneut verzichtet.

we, sda