Neues Unwetter über Luzern: Notdächer abgedeckt

rl, sda

29.6.2021 - 16:29

Im Kanton Luzern mussten wegen heftigen Regenfällen erneut Feuerwehren ausrücken. (Symbobild)
Keystone

Am frühen Dienstagnachmittag ist ein neues Unwetter über den Kanton Luzern gezogen. Betroffen war die Landschaft zwischen Wolhusen und Beromünster, eine Gegend, die teilweise bereits am Montagabend unter einem Hagelsturm zu leiden hatte.

rl, sda

29.6.2021 - 16:29

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, gingen bei ihr am Dienstagnachmittag rund 40 Ereignismeldungen ein. Insgesamt wurden zwölf Feuerwehren aufgeboten. Der Wind habe Notdächer abgedeckt, Wasser sei in Gebäude geflossen und Abwasserschächte seien überlastet gewesen, hiess es in der Mitteilung.

Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen bei dem Gewitter vom Dienstagnachmittag niemand. Am Montagabend waren bei einem Hagelsturm in Wolhusen mehrere Personen durch herumfliegende Teile und Hagelkörner verletzt worden. Die kantonale Gebäudeversicherung schätzt den Schaden, den der Hagel am Montagabend an den Gebäuden angerichtet hat, auf 60 Millionen Franken.

rl, sda