Nidwalden fährt mit einem Impfmobil in die nationale Impfwoche

rl, sda

4.11.2021 - 08:00

Die Spritzen sind bereit: Nidwalden möchte nächste Woche besonders viele Personen gegen das Coronavirus impfen. (Symbolbild)
Keystone

Der Kanton Nidwalden weitet in der nationalen Impfwoche vom 8. bis 14. November 2021 sein Impfangebot aus. Die Impfzentren sind häufiger geöffnet, es gibt eine Impfnacht, und ein Impfmobil fährt durch den Kanton, wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilte.

rl, sda

4.11.2021 - 08:00

«Jede Impfung zählt», lautet das Motto der Impfwoche, in der möglichst viele Personen vom Nutzen einer Coronaimpfung überzeugt werden sollen. Allfällige Impfnebenwirkungen seien zumeist mild und nichts im Vergleich mit einem schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung, hiess es in der Mitteilung.

Mit einer Impfung schütze aber nicht nur jeder sich selbst vor einer schweren Erkrankung. Je mehr Menschen geimpft seien, desto weniger könne das Virus zirkulieren, und desto wahrscheinlicher werde die Rückkehr zur Normalität, hiess es in der Mitteilung.

Nidwalden fährt in der Impfwoche zweigleisig (Details www.nw.ch/impfwoche). Der Kanton baut das Impfangebot aus, aber auch das Informationsangebot. Ein Beratungs- und Impfmobil fährt durch den Kanton. Mit an Bord seien Fachleute, die auf Fragen rund um die Covid-19-Krankheit und -Impfung Auskunft geben würden, teilte das Gesundheitsamt mit. Wer sich direkt vor Ort impfen lassen möchte, könne das tun.

Das kantonale Impfzentrum im Zeughaus in Oberdorf dehnt seine Öffnungszeiten aus. Normalerweise ist es nur am Dienstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr geöffnet, nächste Woche bietet es am Mittwoch und Sonntag einen Impfmittag und am Freitag eine Impfnacht (bis Mitternacht) an. Während der Impfwoche ist es zudem möglich, sich in den Stanser Apotheken ohne Anmeldung impfen zu lassen.

Ferner ist ab dem 8. November bis am 3. Dezember während den Bürozeiten eine Hotline (041 618 40 80) in Betrieb. Zudem verteilt der Kanton Gutscheine für eine kostenlose Covid-19-Impfberatung.

rl, sda