Freizeit

Ob- und Nidwalden zahlen an den Ausbau von Bike-Routen

kad, sda

12.11.2020 - 09:00

Ein Mountainbiker zwischen Engelberg und Melchsee-Frutt: Die Kantone Ob- und Nidwalden wollen den Ausbau des Bike-Angebots fördern. (Archivbild)
sda

Für rund 1,85 Millionen Franken sollen in Engelberg OW und Wolfenschiessen NW Angebote für Bikerinnen und Biker geschaffen werden. Die Kantone Ob- und Nidwalden wollen sich mit insgesamt 322'000 Franken daran beteiligen.

Die vor einem Jahr gegründete Bike-Kommission Engelberg plant Bike-Trails in Engelberg/Wolfenschiessen, einen Schulungsparcours (Skills-Park) im Gebiet Gerschniwald und Massnahmen zur Prävention und Vermarktung im Mountainbike-Bereich. Für Planungs- und Projektierungsarbeiten habe man einen A-fonds-perdu-Beitrag in Aussicht gestellt, teilten die Kantone Ob- und Nidwalden am Donnerstag mit.

Die Hälfte der 322'000 Franken stammt aus dem Topf für Neue Regionalpolitik (NRP) des Bundes, Obwalden trägt 107'000 Franken und Nidwalden 54'000 Franken. Voraussetzung für die Auszahlung des Beitrages seien Mindestbeteiligungen der Gemeinden Engelberg mit 740'000 Franken und Wolfenschiessen mit 536'000 Franken.

Die Kommission schätzt das Marktpotenzial durch Mountainbike-Angebote für die Region auf über 16 Millionen Franken pro Jahr. Ein Augenmerk will sie auf die zunehmenden Konflikte zwischen Velofahrern und Grundeigentümern sowie Wanderer legen.

Zurück zur Startseite

kad, sda