Plakette soll über abgesagte Luzerner Fasnacht hinwegtrösten

rl, sda

11.11.2020 - 11:57

Solches Fasnachtstreiben wird es 2021 kaum geben, aber immerhin die traditionelle Fasnachtsplakette. (Archivaufnahme)
sda

In Luzern sind für 2021 Fasnachtstreiben und Umzüge wegen Corona zwar abgesagt worden, eine Fasnachtsplakette gibt es aber dennoch. Wie das Luzerner Fasnachtskomitee (LFK) am Mittwoch mitteilte, hat Holzbildhauer und Maskenbauer Roger Stalder aus Sursee LU das in Kupfer, Silber und Gold erhältliche Sujet geschaffen.

Auf der Plakette umarmt ein Narr symbolisch die Fasnacht. Diese wird durch den «Huereaff» und eine Tuba dargestellt.

Die Plakette stehe auch für das solidarische Zusammenhalten in der Coronapandemie, teilte das LFK mit. Sie sei ferner ein Zeichen der Fasnächtlerinnen und Fasnächtler dafür, dass sie zusammenhalten würden und sich für die wohl sehr reduzierte Fasnacht 2021 solidarisierten.

Das LFK teilte ferner mit, dass es als Teilersatz für die Fasnacht erstmals ein Fasnachtsmagazin publizieren werde.

Der Luzerner Stadtrat hatte Ende Oktober mitgeteilt, dass es 2021 kein Fasnachtstreiben geben werde. Grosse Fasnachtsanlässe seien wegen der Schutzkonzepte nicht bewilligungsfähig. Zuvor waren schon die beiden grossen Fasnachtsumzüge vom Schmutzigen Donnerstag und vom Güdismontag abgesagt worden.

Zurück zur Startseite

rl, sda