Polizei lässt Drogenübergabe in Zug auffliegen und nimmt Mann fest

SDA

1.5.2019 - 14:14

Vollgestopft mit Drogen war ein 22-Jähriger, den die Zuger Polizei bei einer Drogenübergabe festgenommen hat. Der mutmassliche Dealer trug mehrere Fingerlinge im Mund und an anderen Orten im Körper, insgesamt stellten die Polizisten über ein Kilogramm Kokain sicher.

Zivile Fahnder hatten am Donnerstag die Drogenübergabe zwischen zwei Männern in der Stadt Zug beobachtet und bei der Personenkontrolle im Mund des einen Mannes Kokainkugeln festgestellt, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei der medizinischen Untersuchung habe man «weitere Fingerlinge im Körper» gefunden.

Bei einer Hausdurchsuchung beim Beschuldigten stiess die Polizei auf weiteres mutmassliches Kokain, mehrere Dutzend präparierte Fingerlinge, Verpackungsmaterial, Mobiltelefone sowie einen grösseren Geldbetrag. Insgesamt fanden die Beamten über ein Kilo der vermuteten Droge. Der festgenommene Nigerianer hielt sich als Tourist in der Schweiz auf, er wurde in Untersuchungshaft gesetzt.

Zurück zur Startseite

SDA