St. Anna-Schwestern eröffnen in Luzern neues Alterszentrum

rl, sda

12.11.2021 - 10:36

In Luzern haben die St. Anna-Schwestern am Freitag ihr neues Alterszentrum eröffnet. Der Neubau Luce bietet 50 pflegebedürftigen Personen ein Zuhause. Er ersetzt das frühere Pflegeheim St. Raphael.

rl, sda

12.11.2021 - 10:36

Das Alterszentrum St. Anna ist Teil des Zentrums St. Anna unterhalb der Hirslanden Klinik St. Anna im Stadtluzerner Bellerive-Quartier. Realisiert wurde es von der St. Anna Stiftung und den St. Anna-Schwestern.

Geplant wurde der Neubau Luce von den Masswerk Architekten AG Luzern. Die Fassade wird geprägt von hellem Klinker. Klinker sei ein Baustoff, der überall auf der Welt verwendet werde und stelle einen Bezug zur internationalen Tätigkeit der St. Anna-Schwestern dar, teilte die St. Anna Stiftung mit.

Der Neubau bietet 50 Pflegeplätze an. Das Haus hat 18 Mietwohnungen, eine Mehrzweckhalle und ein Restaurant. Während der Bauzeit befand sich das Pflegeheim während drei Jahren in einem Provisorium in Ebikon LU. Der Neubau wird gestaffelt bezogen.

Das neue Haus Luce ersetzt nicht nur das bisherige Altersheim St. Raphael, sondern auch das Schwesternwohnheim Marienhaus. Es ist somit auch das neue Mutterhaus der St. Anna-Schwestern. Die Gemeinschaft wurde 1909 in Luzern gegründet. Von 1918 bis 2005 führten sie dort eine eigene Klinik, die heutige Hirslanden Klinik St. Anna.

rl, sda