Ständerat Wicki nach Skiunfall wieder zu Hause

SDA

3.4.2019 - 17:11

Zehn Tage nach einem schweren Skiunfall ist der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki wieder zu Hause in Hergiswil. Der freisinnige Politiker will seine parlamentarische Arbeit nach Ostern wieder aufnehmen.

Der 55-jährige Wicki war am 24. März in Sölden in Österreich mit einem unbekannten Skifahrer zusammengeprallt. Er erlitt mehrere Rippenbrüche sowie Quetschungen von Leber und Lunge. Mehrere Tage lang wurde er auf der Intensivstation im Spital von Zams beobachtet. Ende März wurde Wicki ins Kantonsspital Nidwalden in Stans verlegt.

Am Mittwoch hätten die Ärzte grünes Licht für die Entlassung gegeben, teilte die FDP mit. Zu Hause müsse Wicki noch mit einer Erholungszeit bis Ostern rechnen.

Zurück zur Startseite

SDA