Kantonale Wahlen SZ SVP-Kantonsrat Fredi Kälin will Schwyzer Regierungsrat werden

kad, sda

3.6.2022 - 11:54

Der Einsiedler Kantonsrat Fredi Kälin stellt sich der SVP als Kandidat für die Regierungsratswahlen vom Herbst zur Auswahl.
Der Einsiedler Kantonsrat Fredi Kälin stellt sich der SVP als Kandidat für die Regierungsratswahlen vom Herbst zur Auswahl.
Keystone

SVP-Kantonsrat Fredi Kälin aus Einsiedeln will bei den Ersatzwahlen für die Schwyzer Regierung im Herbst kandidieren. Seine Bezirkspartei schickt ihn ins Rennen um die Nachfolge des zurücktretenden Volkswirtschaftsdirektors Andreas Barraud (SVP).

3.6.2022 - 11:54

Der Parteivorstand schlage Kälin zuhanden der Nominationsversammlung vom 13. Juni vor, hiess es bei der Bezirkspartei Einsiedlen am Freitag auf Anfrage. Sie bestätigte damit einen Bericht im «Bote der Urschweiz».

Der Mittdreissiger Kälin sitzt im Schwyzer Kantonsrat und ist seit vergangenem September Präsident der Staatswirtschaftskommission. Beruflich ist der Risikoprüfer bei einer Versicherung.

Die Ersatzwahl findet am 25. September statt. Sie wird nötig, weil Regierungsrat Barraud und Finanzdirektor Kaspar Michel (FDP) per Ende 2022 zurücktreten. Im siebenköpfigen Schwyzer Regierungsrat hat die SVP drei Sitze, FDP und Mitte je zwei.

Bislang bewerben sich Kantonsrat Sepp Marty (FDP) aus Unteriberg, Polizeikommandant Damian Meier (FDP) aus Schwyz und Kantonsrätin Diana de Feminis (SP) aus Ingenbohl für eine Kandidatur. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge ist am 6. Juli, 9 Uhr.

kad, sda