Traktor verunfallt beim Güllen – 100'000 Franken Schaden

sda/phi

17.3.2020 - 11:35

Arbeitsunfall: Dieser Traktor verunfallte beim Güllen in der Stadt Luzern.
Bild: Keystone

Der Bauer wollte nach dem Ausfahren der Gülle die Jaucheschläuche abnehmen – doch weil sein Traktor nicht ausgeschaltet war, nahm das Unglück seinen Lauf.

Ein Traktor ist in der Stadt Luzern beim Güllen verunfallt und gegen eine Hauswand gerollt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist aber hoch: Er beläuft sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf 100'000 Franken.

Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag an der Schlösslihalde im Quartier Seeburg-Würzenbach-Büttenen. Ein Landwirt habe auf einem Feld Gülle ausgetragen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Um die Jaucheschläuche abzukoppeln, sei er, ohne den Motor zuvor auszuschalten, vom Traktor gestiegen. Das Gefährt kam ins Rollen, fuhr unkontrolliert den Abhang hinunter und kollidierte mit einer Hausmauer. Eine Betonmauer brachte es schliesslich zum Stillstand.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite