Urner SP lanciert Volksinitiative für höhere Kinderzulagen

SDA

16.1.2019 - 14:36

Familien im Kanton Uri sollen höhere Kinder- und Ausbildungszulagen erhalten. Das will eine Volksinitiative der Urner SP. Der Kanton solle sich nicht mit dem gesetzlichen Minimum begnügen.

Mit der kantonalen Volksinitiative für "Angemessene Familienzulagen" soll in Zukunft die Kinderzulage bis zum vollendeten 16. Altersjahr 240 Franken betragen und die anschliessende Ausbildungszulage auf 290 Franken erhöht werden, wie die SP Uri am Dienstag anlässlich der Lancierung mitteilte. Die Ausbildungszulage gilt bis zum Abschluss der Ausbildung, längstens jedoch bis zum vollendeten 25. Altersjahr.

Seit 2009 liegen die Kinderzulagen bei 200 Franken im Monat und die Ausbildungszulage bei 250 Franken. Laut der Partei ist es an der Zeit, die Zuschüsse anzupassen. Somit könne sich der Kanton als familienfreundlich positionieren, der Abwanderung entgegenwirken und in Konkurrenz mit anderen Zentralschweizer Kantonen punkten, argumentieren die Initianten. Hier habe einzig Obwalden aktuell den Minimalsatz für Familienzulagen. Für ein Zustandekommen des Volksbegehrens sind 600 Unterschriften nötig.

Zurück zur Startseite

SDA