Kantonale Wahlen UR

Urs Janett zum neuen Urner Landammann gewählt

kad, sda

13.2.2022 - 13:57

Der Urner Regierungsrat Urs Janett (rechts) ist neuer Landammann, Dimitri Moretti Landesstatthalter.
Keystone

FDP-Regierungsrat Urs Janett ist neuer Landammann des Kantons Uri. Der 45-jährige Finanzdirektor wurde am Sonntag für die nächsten zwei Jahre zum Regierungsvorsitzenden gewählt. Sein Vertreter wird Dimitri Moretti (SP), der die Wahl zum Landesstatthalter schaffte.

kad, sda

13.2.2022 - 13:57

Janett übernimmt turnusgemäss das Amt von Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind (CVP). Er erzielte 5567 Stimmen, Sicherheitsdirektor Moretti machte 4343 Stimmen. Das absolute Mehr lag jeweils bei unter 3000 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug knapp 30 Prozent. Die Amtsperiode dauert bis 2024. Dann stehen in Uri gleichzeitig Gesamterneuerungswahlen an.

Während die Wahl Janetts unbestritten war, äusserten FDP und CVP im Kanton Uri Zweifel an der Kandidatur Morettis. Die Mitte-Partei entschloss sich gar zur Stimmfreigabe. Der Sicherheitsdirektor hatte in der Vergangenheit etwa im Zusammenhang mit Reorganisationen bei der Polizei Kritik ertragen müssen.

Allerdings schaffte der 2018 gewählte SP-Regierungsrat die Wiederwahl und ist seither einziger Linker in einer Zentralschweizer Regierung. Seine Partei verurteilte im Vorfeld der Landammann-Wahl die Nicht-Empfehlung Morettis denn auch als «Akt der Respektlosigkeit».

Eine Kampfwahl gab es am Sonntag bei der Besetzung des Landgerichts Uri. Die SVP scheiterte mit dem Versuch, ihren Sitz mit dem 30-jährigen Martin Christen aus Altdorf zu verteidigen. Sie musste diesen an Thomas Ziegler abgeben, die FDP hatte den 61-jährigen Angestellten der Kantonsverwaltung aus Altdorf nominiert, da der SVP-Kandidat unbekannt sei. Christen machte 1780 Stimmen, Ziegler 3115, das absolute Mehr lag bei 2600 Stimmen.

kad, sda