Verurteilter Straftäter aus Psychiatrie-Klinik Rheinau ZH entwichen

SDA/tgab

5.2.2021 - 19:52

Blick durch einen Zaun auf die neu gestalteten Massnahmestationen 80/82 der Klinik fuer Forensische Psychiatrie, aufgenommen am Freitag, 27. September 2013, in Rheinau. Die Massnahmestationen 80/82 der Klinik fuer Forensische Psychiatrie der Psychiatrischen Universitaetsklinik Zuerich wurden einer umfangreichen Sanierung sowie einem Umbau unterzogen. Heute wurden die Raeumlichkeiten und die Infrastruktur uebergeben und vorgestellt. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)
Klinik für Forensische Psychiatrie in Rheinau.
Bild: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

Ein im Kanton Schwyz wegen eines Gewaltdelikts verurteilter Straftäter ist am Freitag aus der Psychiatrischen Klinik Rheinau im Kanton Zürich entwichen. Der psychisch kranke Mann ist nach Angaben des Schwyzer Amtes für Justizvollzug zur Fahndung und Verhaftung ausgeschrieben worden.

Der 24-Jährige stamme aus Ostafrika, hiess es in der Mitteilung vom Freitagabend. Er sei am Freitagmittag auf dem Rückweg von der Arbeitstherapie zur geschlossenen Station vom Rheinau-Gelände entwichen. Pflegepersonal habe ihn begleitet.

Im April 2020 war der Mann wegen eines Gewaltdelikts vom Schwyzer Strafgericht zu einer stationären Massnahme verurteilt worden. Angaben zur Frage, ob der Mann für die Umwelt gefährlich sei, konnte das Amt für Justizvollzug nicht machen.

Zurück zur Startseite

SDA/tgab