Bauprojekt

Vier Interpellationen zu Zythus-Überbauung in Hünenberg eingereicht

SDA

20.11.2019 - 12:37

Blick auf die Zuger Gemeinde Hünenberg, wo ein Bauprojekt seit Jahren für Missmut sorgt. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/GAETAN BALLY

Zum umstrittenen Bauprojekt auf dem Zythus-Areal in Hünenberg ZG sind vier Interpellationen eingegangen. Der Gemeinderat wird diese an der Gemeindeversammlung am 9. Dezember mündlich beantworten.

Weil die vier Interpellationen nach der Drucklegung der Vorlagen, die den Haushalten zugestellt werden, eingetroffen seien, hätten sie nicht mehr berücksichtigt werden können, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit. Sie sind in ihrem Wortlaut auf der Gemeindewebseite aufgeschaltet.

Die in den Interpellationen gestellten Fragen reichen von den bisherigen Kosten für die Planung der Überbauung über Zweifel am Nutzen des Projekts bis hin zur Frage, welcher der Gemeinderäte die Interessen der Anwohner vertreten würde.

Seit 2016 ist die Planung für eine Überbauung des kantonseigenen Zythus-Areals im Gange, das heute für einen Parkplatz und einen Ökihof genutzt wird. Verhandlungen zwischen den Gegnern einer dichten Überbauung und der Gemeinde mit dem Kompromiss einer Ausnützungsziffer von maximal 1,4 fruchteten nicht.

Eine Motion, die eine massvolle Entwicklung des Areals forderte, wurde im Mai für ungültig erklärt. Zwei Gutachten hatten dem Volksbegehren Rechtswidrigkeit attestiert.

Zurück zur Startseite

SDA