Coronavirus – Schweiz

Vier positive Fälle bei Massentests in Luzern und Meggen LU

rl, sda

10.2.2021 - 11:53

Die 400 Corona-Tests, die in Meggen LU und Luzern in Schulen durchgeführt worden waren, sind ausgewertet: Viermal konnte das Virus nachgewiesen werden. (Symbolbild)
Die 400 Corona-Tests, die in Meggen LU und Luzern in Schulen durchgeführt worden waren, sind ausgewertet: Viermal konnte das Virus nachgewiesen werden. (Symbolbild)
Keystone

Bei Massentests in zwei Schulhäusern in Meggen und in der Stadt Luzern sind vier Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Von den positiv Getesteten wiesen drei Personen die hochansteckende Virusmutation N501Y auf, wie die Luzerner Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Die freiwilligen Tests waren am Freitag durchgeführt worden, nachdem am Primarschulhaus in Meggen und am Schulhaus Wartegg in der Stadt Luzern der hochansteckende Virusmutant nachgewiesen worden war. Rund zwei Drittel der Schüler- und Lehrerschaft liessen sich einen Nasenrachenabstrich machen. Neben diesen 148 Personen wurden auch 250 Angehörige getestet, total somit knapp 400 Personen.

Für die vier infizierten Personen wurde Isolation angeordnet. Die Kontaktpersonen mussten sich in Quarantäne begeben.

Zurück zur Startseite

rl, sda