Zahl der Straftaten im Kanton Zug auf Rekordtief

SDA

7.4.2021 - 11:23

Die Zuger Polizei hat 2020 weniger oft wegen Straftaten ausrücken müssen. (Symbolbild)
Keystone

Im Kanton Zug sind im vergangenen Jahr 5071 Straftaten von der Polizei erfasst worden. Das sind 305 weniger als 2019 und so wenige wie noch nie seit der Einführung der Kriminalstatistik im Jahr 2009, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte.

SDA

7.4.2021 - 11:23

Zug schneidet damit auch im interkantonalen Vergleich gut ab. 2020 kam es im Kanton Zug zu 29,9 Straftaten pro tausend Einwohner. Der Schweizer Schnitt liegt bei 49.

Die Zahl der Einbrüche sank 2020 gegenüber dem Jahr zuvor von 286 auf 226. Die Zuger Polizei führt dies unter anderem auf die coronabedingte Schliessung der Landesgrenzen zurück.

Nach einem Rückgang 2019 gab es bei der Jugendkriminalität dagegen wieder eine Zunahme. Die Zahlen seien nun wieder auf dem Niveau von 2017 und 2018, hiess es. Steigende Zahlen seien ferner bei der Cyberkriminalität verzeichnet worden.