Zwei Werkbeiträge an zwei Nidwaldner Künstler vergeben

SDA

30.11.2018 - 11:30

Die Kantone Ob- und Nidwalden haben ihre diesjährigen Werkbeiträge an eine bildende Künstlerin und einen Wortakrobaten vergeben. Anita Zumbühl aus Oberdorf bei Stans erhält 20'000 Franken und Christoph Wolfisberg aus Stans 10'000 Franken.

Zumbühl hat für ihr Projekt "everything one invents is true" den grossen Werkpreis erhalten, wie die beiden Kantone am Freitag mitteilten. Sie will mittels eines mobilen Ateliers näher an der Natur arbeiten und damit ihre Techniken erweitern, ihre künstlerische Position überdenken und Konzepte für ihre Einzelausstellung im Kunstmuseum Luzern im Juni 2019 erarbeiten.

Unterstützung erhält auch Christoph Wolfisberg für sein Projekt "Abschweifer - ein verzwicktes Solo". Dabei ist der aus dem Duo "Ohne Rolf" bekannte Künstler erstmals ohne Partner unterwegs. Mit seinem ersten Soloprogramm will er sich neue Wege ebnen und frische Erfahrungen sammeln.

Für die Werkbeiträge waren 17 Bewerbungen eingegangen. Eine fünfköpfige Jury wählte die Preisträger aus. Die Preise werden am 7. Februar 2019 im Literaturhaus Zentralschweiz (lit.z) in Stans öffentlich übergeben.

Zurück zur Startseite

SDA