Grosser Rat AG

Aargauer Parlament tagt voraussichtlich im Mai wieder

SDA

9.4.2020 - 11:34

Das Aargauer Kantonsparlament wird voraussichtlich am kommenden 12. Mai erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie tagen. Dies stellt Grossratspräsidentin Edith Saner (CVP) in einem Schreiben an die Ratsmitglieder und den Regierungsrat in Aussicht.

Sie sei zusammen mit dem Parlamentsdienst daran, «gute und differenzierte Entscheidungsgrundlagen zu erstellen, damit wir nach Möglichkeit im Mai die Ratssitzungen wiederaufnehmen können», hält Saner (CVP) im am Freitag publizierten Schreiben fest: «Ich erachte dies als sehr wichtig und erhalte auch entsprechende Rückmeldungen aus dem Grossen Rat.»

Doch die Vorkehrungen zum Schutze der Gesundheit aller hätten die höchste Priorität. Zusammen mit dem Büro würden mit Bestimmtheit Lösungen gefunden. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Sitzung vom 28. April abgesagt. Zuletzt tagten die 140 Grossrätinnen und Grossräte am 3. März.

Parlamentspräsidentin Saner, die «höchster Aargauerin», lobt in ihrem Schreiben den Regierungsrat. «Ich danke unserem Regierungsrat für den grossen Einsatz, der nicht nur kurzfristige, sondern auch langfristige Lösungen fordert.»

Der Regierungsrat sei extrem gefordert. «Einmal mehr. Es geht um die Gesundheit (persönlich wie für die Bevölkerung) und es geht um komplexe existenzielle Fragestellungen», hält Saner fest. Vieles sei eine Gratwanderung und ein Nichtwissen, ob die Entscheidungen von heute für morgen die richtigen seien.

Zurück zur Startseite

SDA