Asylzentrum Selzach SO steht unter Quarantäne: Vier positive Fälle

SDA

6.4.2020 - 15:10

Im Asylzentrum Selzach sind vier Asylsuchende positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Betroffenen wurden gemäss Angaben der Kantonsbehörden in einem separaten Trakt untergebracht. Das gesamte Haus steht unter Quarantäne.

Die Bewohnenden würden medizinisch versorgt, teilte die Staatskanzlei Solothurn am Montag mit. Es gehe allen positiv getesteten Personen den Umständen entsprechend gut.

Nach dem Bekanntwerden der Infektionen am Freitag seien die Personen unmittelbar im bereits vorbereiteten Isolationsstockwerk untergebracht worden. Den betroffenen Personen stünden dort eigene sanitäre Anlagen zur Verfügung. Die Mahlzeiten würden extra für sie zubereitet. Sie kämen nicht in Kontakt mit anderen Bewohnenden im Zentrum.

Im selben Stockwerk werden auch Verdachtsfälle untergebracht – dies allerdings vollumfänglich getrennt von den positiven Fällen, wie die Staatskanzlei festhält. Alle Betroffenen sind medizinisch versorgt.

Im Zentrum Selzach leben derzeit 29 Personen. Das Zentrum bietet Platz für 80 Personen. Mitarbeitende ebenso wie Bewohnende seien früh über das Coronavirus und über die Schutzmassnahmen informiert worden. Die Stimmung im Asylzentrum sei ruhig, und der Betrieb verlaufe ruhig, schreibt die Staatskanzlei weiter.

Zurück zur Startseite

SDA