Verkehrsunfall

Autolenker prallt in Tunnelwand in Aarau und lässt Auto stehen

SDA

22.4.2020 - 09:47

Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Mittwoch mit der Wand des Sauerländertunnels in Aarau kollidiert. Er liess das beschädigte Auto einfach stehen. Der 27-jährige Iraker meldete sich später per Telefon bei der Polizei. Er hatte 1,4 Promille Alkohol im Blut.

Nach Meldungseingang bei der kantonalen Notrufzentrale kurz nach 02 Uhr rückten Patrouillen der Stadtpolizei Aarau und der Kantonspolizei zum Unfallort aus. Als die Polizei an der Unfallstelle nach dem Sauerländertunnel in Richtung Mühlemattstrasse eingetroffen war, stiessen sie auf das beschädigte Auto.

Personen waren keine vor Ort anzutreffen, wie die Kantonspolizei Aargau weiter mitteilte. Der Abschleppdienst wurde zur Bergung des Unfallautos aufgeboten. Die Polizei nahm erste Ermittlungen auf.

Nach mehr als einer Stunde meldete sich der Unfallfahrer telefonisch bei der Polizei. Er gab an, für den Selbstunfall verantwortlich zu sein. Er wurde kurze Zeit später in Aarau angehalten. Der Lenker musste seinen Führerausweis auf Probe abgeben. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe im Spital an.

Der 27-Jährige musste ins Spital eingewiesen werden. Derzeit ist gemäss Polizeiangaben unklar, ob er sich infolge des Unfalls verletzte. Beim Selbstunfall entstand ein Sachschaden von 10'000 Franken.

Zurück zur Startseite

SDA