Bankomat-Sprengung in Nussbaumen AG: Lautsprecherkabel aufgefunden

ga, sda

7.5.2021 - 17:28

Bankomat-Sprengung in Nussbaumen AG: Dieses Lautsprecherkabel wurde von der Kantonspolizei Aargau am Tatort aufgefunden.
Keystone

Drei Tage nach der Sprengung eines Bankomaten der Aargauischen Kantonalbank (AKB) in Nussbaumen AG könnte ein am Tatort aufgefundenes Lautsprecher auf die Spur der Täterschaft führen. Bei der Sprengung war ein Sachschaden von mehr als 200'000 Franken entstanden.

ga, sda

7.5.2021 - 17:28

Es sei ein einseitig grünes Lautsprecherkabel aufgefunden worden, teilte die Kantonspolizei Aargau am Freitag mit. Es handele sich um vier Kabel mit einer Länge von insgesamt rund 40 Metern. Der Litzendraht-Durchmesser dürfte ungefähr 2 bis 2,5 Millimeter betragen.

Die Kantonspolizei sucht Verkaufsgeschäfte, in welchen in den letzten Tagen oder Wochen solche Lautsprecherkabel von 40 Meter Länge oder mehr verkauft wurden.

Kurz vor 02.30 Uhr hatten am Dienstagmorgen in Nussbaumen mehrere Anwohner der Polizei einen lauten Knall gemeldet. Zur gleichen Zeit ging der Alarm aus der AKB-Bankfiliale ein.

Verletzt wurde bei der Sprengung niemand. Als Fluchtfahrzeug dürfte laut der Kantonspolizei ein Roller benützt worden sein. Gemäss Angaben der AKB wurde ein vierstelliger Bargeldbetrag erbeutet.