Basler Unispital rüstet sich personell für neue Covid-19-Welle

dosp, sda

30.11.2021 - 11:07

Das Universitätsspital Basel sucht angesichts der steigenden Covid-19-Patientenzahlen dringend nach Pflegekräften.
Keystone

Über verschiedene Kanäle sucht das Basler Universitätsspital «dringend» nach «temporärer Unterstützung» zur Bewältigung der gegenwärtigen Welle an neuen Covid-19-Patientinnen und Patienten. Der Aufruf führte zu zahlreichen Bewerbungen.

dosp, sda

30.11.2021 - 11:07

Es hätten mehrere Dutzend Menschen auf den Aufruf reagiert – mehr als man erwartet habe, sagte ein Spitalsprecher am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Gegenwärtig sei man dabei, die Bewerbungen qualitativ zu bewerten.

Konkret sucht das Spital vor allem nach Personen mit Pflegeerfahrung, die das Spital in der zweiten Reihe einsetzen könne. Namentlich sind dies unter anderem Medizinstudentinnen und -studenten, Pflegehelferinnen und -helfer oder Assistentinnen und Assistenten im Gesundheitsbereich. Sie sollen die diplomierten Pflegefachleute an der Patientenfront entlasten.

Natürlich suche das Spital ständig auch gut ausgebildetes Fachpersonal im Pflegebereich, so der Spitalsprecher weiter. Dabei gehe es nicht in erster Linie darum, auf einen Personalexodus zu regieren, zumal das Universitätsspital bislang nicht damit konfrontiert gewesen sei.

Das Spital müsse sich aber auf die wachsenden Covid-19-Patientenzahlen vorbereiten. Und man müsse auch auf Ausfälle von Angestellten reagieren können, die selber von Quarantäne- oder Isolationsmassnahmen betroffen seien.

«Wir rechnen damit, dass die gegenwärtige Corona-Welle in zwei Wochen voll bei uns einschlagen wird», so der Spitalsprecher. Man habe bereits jetzt dreimal so viele Covid-19-Patientinnen und Patienten auf der Normalstation wie noch vor wenigen Wochen.

dosp, sda