Junger Autofahrer rast mit 164 km/h in Radarfalle

SDA/tpfi

4.10.2020 - 14:33

Mit 164 km/h ausserorts erwischt: Der Aargauer Kantonspolizei ist ein mutmasslicher Raser ins Netz gegangen. (Themenbild)
Source: Keystone/ Ennio Leanza 

Im Kanton Aargau ist der Polizei ein Autoraser ins Netz gegangen. Der junge Mann fuhr mit seinem BMW mit 164 Kilometern pro Stunde (km/h) in eine Radarfalle. Erlaubt gewesen wären 80 km/h.

Die Kantonspolizei Aargau führte am späten Samstagabend ausserorts zwischen Birmenstorf und Gebenstorf eine Geschwindigkeitskontrolle durch, wie sie am Sonntag mitteilte. Dabei wurde der fehlbare Autofahrer erwischt.

Noch in der Nacht nahm die Polizei dem 23-jährigen Mann den Fahrausweis ab. Gegen ihn wurde eine Strafuntersuchung eröffnet. Die massive Geschwindigkeitsüberschreitung erfülle er den so genannten Raserartikel.

Zurück zur Startseite

SDA/tpfi