Verkehrsunfälle

Kollisionen zwischen Auto und Bahn in Gränichen AG und Beinwil AG

SDA/tgab

10.10.2020 - 13:01

Im aargauischen Gränichen und Beinwil am See ist es am Freitagnachmittag zu zwei Kollisionen zwischen einem Auto und der Bahn gekommen. Verletzt wurde niemand.

Der erste Unfall ereignete sich in Gränichen kurz nach 13 Uhr, wie die Kantonspolizei Aarau am Samstag mitteilte. Eine 45-jährige Autofahrerin sei auf der Hauptstrasse in Gränichen in Richtung Suhr unterwegs gewesen. Bei der Kreuzung Suhrstrasse/Nordstrasse habe sie nach rechts in die Nordstrasse abbiegen wollen. Dabei sei sie seitlich mit einem Zug der Aargauer Verkehrs AG, der ebenfalls in Richtung Suhr gefahren sei, zusammengestossen.

Zwei Stunden kollidierte ein 40-jähriger Mann in Beinweil am See mit seinem Auto mit einem Zug der SBB. Er war gemäss Mitteilung auf der Reinacherstrasse in Richtung Kreisverkehrsplatz unterwegs. Dort habe er die Ausfahrt Mosen nehmen wollen. Beim Abbiegen sei er seitlich-frontal mit dem entgegenkommenden Zug kollidiert.

Die Polizei geht davon aus, dass in beiden Fällen entsprechende Lichtsignale nicht beachtet worden sind. Der Bahnverkehr zwischen Gränichen und Suhr sowie zwischen Mosen und Beinwil am See seien durch die Unfälle beeinträchtigt gewesen.

Der Sachschaden beim ersten Unfall belaufe sich auf 12'000, beim zweiten auf 15'000 Franken. Beiden Fahrzeuglenkenden sei der Führerausweis abgenommen worden.

Zurück zur Startseite

SDA/tgab