Regierung AG

Landammann Markus Dieth musste im Spital operiert werden

ga, sda

16.11.2020 - 08:35

Der Aargauer Landammann Markus Dieth (Bildmitte) fällt für rund zwei Wochen aus. Er musste sich einer Operation unterziehen. (Archivbild)
sda

Der Aargauer Landammann und Finanzdirektor Markus Dieth (CVP) hat sich am Sonntag einer Operation unterziehen müssen. Gemäss Angaben der Staatskanzlei geht es Dieth gut. Er soll seine Arbeit in rund zwei Wochen wieder aufnehmen können.

Dieth liegt im Kantonsspital Baden. Ein entzündeter Nabelbruch machte eine sofortige Operation notwendig, wie die Staatskanzlei am Montag weiter mitteilte. Das Ärzteteam sei zuversichtlich, dass der Landammann seine Arbeit in 10 bis 14 Tagen wiederaufnehmen könne.

Als Landammann wird Dieth vom Landstatthalter Stephan Attiger vertreten. In seiner Funktion als Vorsteher des Departements Finanzen und Ressourchen (DFR) wird er von Regierungsrat Alex Hürzeler vertreten.

Das Kantonsparlament wird am Dienstag in Spreitenbach AG den Aufgaben- und Finanzplan (AFP) beraten. Weil Finanzdirektor Dieth im Spital ist, wird Bildungsdirektor Alex Hürzeler (SVP) den AFP und die Sachgeschäfte des Finanzdirektors im Grossen Rat vertreten.

Zurück zur Startseite

ga, sda